Hand in der Hosentasche

„Nimm die Hand aus der Hosentasche“, höre ich immer wieder von Fotografen, die mich porträtieren aber gleichzeitig meine Persönlichkeit verändern wollen.

Offensichtlich erfolglos:

TED stage 2

So war ich erfreut, beim Besuch der Garibaldi-Gedenkstätte auf der Insel Caprera ein Gemälde des großen Helden zu sehen, in der er sich bewusst in dieser weltmännisch-lässigen Pose ablichten ließ.

Um alle Zweifel auszuräumen, verweise ich auf die Autorität in allen Stilfragen: James Bond.

Quantum of Solace poster.JPG

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Leben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hand in der Hosentasche

  1. karina flores schreibt:

    Una mano en el bolsillo….mmmm….Segun el lenguaje corporal lo entiendo en 007 un hombre q siempre esta investigando y ocultando su identidad, en Garibaldi parece q tenia muchas cosas que esconder, en ambos casos no creo q esten buscando seguridad, mas parece Que ocultan algo…Segun este codigo del lenguaje Debes desconfiar de alguien q lleva una mano en el bolsillo salvo si la actitud es por que esten muy nerviosos, tus personjes parece que mienten para esconden algo…Y tú porque razón llevarias una mano en el bolsillo?

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s