Dunkle Wolken müssen nicht schlecht sein

… zumindest nicht für Fotografen.

Von der Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo in Ohrid in Mazedonien habe ich eine ganze Menge Fotos gemacht, aber ich teile hier mal diejenigen, die zeigen, daß das Wetter an jenem Tag nicht perfekt war. Es hatte immer wieder geregnet, und ich brachte ein paar Stunden herumstreunend zu, unterbrochen durch Sprints zurück zur orthodoxen Kirche sobald die Sonne für eine Minute durch die Wolken brach.

dark clouds Sveto Jovan Ohrid 1dark clouds Sveto Jovan Ohrid 2dark clouds Sveto Jovan Ohrid 3Geduld (zum Glück hatte ich Zigarren und ein Buch dabei) und das vorab, noch während es bewölkt war, erfolgte Auskundschaften eines geeigneten Standorts zahlten sich aus.

(Click here for the English version.)

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Christentum, Fotografie, Mazedonien, Reisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dunkle Wolken müssen nicht schlecht sein

  1. Pingback: Dark clouds are not necessarily bad | The Happy Hermit

  2. Elizabeta schreibt:

    Tolle Fotos!

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s