Archiv des Autors: Andreas Moser

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.

Venta Micena – Tag 2/30

Gestern habt Ihr einen ersten Blick auf das Dorf Venta Micena bekommen. Aber interessanter ist die Landschaft. Im Laufe der nächsten 28 Tage komme ich sicher an noch schönere Orte, aber hier schon mal ein paar Eindrücke von einem ersten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andalusien, Fotografie, Reisen, Spanien | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Ich war immer skeptisch, was Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien angeht. Aber dann habe ich gesehen, dass die meisten Waffen nur für Hochzeitsfeiern verwendet werden:

Veröffentlicht unter Militär, Politik | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Venta Micena – Tag 1/30

Weil während des kommenden Monats in Venta Micena wahrscheinlich nicht allzu viel passieren wird, werde ich, anstatt mir eine Geschichte aus den Fingern zu saugen, wo keine ist, einfach jeden Tag ein Foto veröffentlichen, das mein Leben hier dokumentiert. Praktisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andalusien, Fotografie, Reisen, Spanien | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare

Nächste Reise: Andalusien

Ihr habt den Sommer über schon gemerkt, dass auf diesem Blog ziemliche Flaute war. Das lag daran, dass ich im Juli und August in Wien, der bekannterweise und, wie ich jetzt bestätigen kann, lebenswertesten Stadt der Welt wohnte. Mit einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Andalusien, Reisen, Spanien | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Die beste Zeit zum Wandern

… ist der Herbst, stellte ich letztes Wochenende fest, während ich mich auf dem Weg von Amberg nach Nürnberg in einem Schlaraffenland wähnte und, ohne den Weg verlassen zu müssen, Äpfel, Birnen und Pflaumen pflückte. (Click here to read this blog … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Fotografie | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Selbstmord ist nicht unbedingt etwas Schlechtes

Heute, am 10. September, ist der „Welttag der Suizidprävention“.  Naja, wenigstens mal ein Tag, von dem man sicher sein kann, dass er nicht von der Glückwunschkartenindustrie ersonnen wurde. Dennoch bleibt die Frage, die ich mir stellte, als ich das erste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Leben, Philosophie, Recht | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

„Trauermarsch“

Ein Trauermarsch war eigentlich ein Musikstück, von dem jeder Komponist eines im Repertoire hatte, weil man mit den Symphonien zwar berühmt, aber nicht reich wurde. Das galt vor allem für die Zeit vor Erfindung des Urheberrechts. Deshalb mussten die Musikgenies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Medien, Musik, Politik, Reisen, Sprache | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen