Archiv des Autors: Andreas Moser

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a writer, a spy or a hobo.

Osteuropäische Dorfidylle

Ein sowjetisches Ehrenmal, ein Storchennest und ein paar offene Kabel, Leitungen und Drähte; was braucht man mehr? Fotografiert in Tác in Ungarn.

Veröffentlicht unter Fotografie, Ungarn | Kommentar hinterlassen

„Wo wir waren“ von Norbert Zähringer

Wie jeder Blogger leide ich darunter, noch kein Buch geschrieben zu haben, und mich deshalb auf die Frage, was ich beruflich mache, nicht prätentiös als „Schriftsteller“ oder „Autor“ bezeichnen zu können. Wobei ich die Frage nach dem Beruf ziemlich übergriffig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bücher | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Vor hundert Jahren betrat ein politischer Rabauke die Bühne – November 1922: Adolf Hitler

Immer wieder hört man, dass Leute ominös von den „dunklen Jahren zwischen 1933 und 1945“ sprechen, wie wenn bis 1932 alles super gelaufen wäre und ab dem 8. Mai 1945, pünktlich mit dem Abendbrot, alle Deutschen zu Demokraten wurden. Auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Österreich, Deutschland, Geschichte, Politik | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Das Schloss im Nebel

Da läuft man nichtsahnend durch den Nebel, sieht Moorleichen versinken, Torfstecher wildern und allerhand anderen Spuk und Schabernack – als plötzlich ein Schloss auftaucht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Reisen, Ungarn | Verschlagwortet mit , | 18 Kommentare

Die Deutsche Bahn will nicht, dass Ihr von diesen Spartipps erfahrt: ICE-Reisen bis zu 80% billiger

Nun gut, wenn tatsächlich das 49-Euro-Ticket kommt, dann braucht man eigentlich gar keine Spartipps mehr. Aber es gibt ja noch die Leute, für die der Regionalverkehr nicht gut genug ist und die lieber schnell und exklusiv mit dem ICE reisen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Reisen, Ungarn, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , | 19 Kommentare

Mit der Eisenbahn in den Sonnenuntergang

Fotografiert am Bahnhof von Székesfehérvár, Ungarn. Links:

Veröffentlicht unter Fotografie, Reisen, Ungarn | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Oh, wie schön ist Panama!

Zumindest im deutschsprachigen Raum hat Panama durch Janosch eine ziemlich gute Publicity. Auch mich hat das Buch nachhaltig geprägt. Selbst General Noriega und seine Drogendeals, der Schneider von Panama – ein schlechter Abklatsch von unserem Mann in Havanna – oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Reisen, Ungarn | Verschlagwortet mit | 12 Kommentare

Die größte römische Stadt, von der Ihr noch nie gehört habt: Gorsium

Verloren stochere ich durch den Pusztanebel, irgendwo zwischen Balaton und Buda, zwischen Plattensee und Pest, und stoße auf die größte römische Stadt, von der Ihr wahrscheinlich noch nie gehört habt: Gorsium. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Geschichte, Reisen, Ungarn | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Heizen oder nicht Heizen?

Das ist die Frage, die sich derzeit auf der Nordhalbkugel fast alle Menschen stellen. Auch diese Katze hatte dazu eine klare Meinung und wartete sehnsüchtig auf den Beginn der Heizperiode. Als ich ihr erklärte, dass ich die Heizung so lange … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fotografie, Ungarn | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Warum ich kein Erbrecht mache

Wahrscheinlich kennt Ihr das aus dem Mathematik-Unterricht: Alles läuft gut. Das Lernen geht Euch locker von der Hand. Ihr dünkt Euch schon ein Genie. Und dann kommt das eine Teilgebiet, wo plötzlich alles blockiert und der Verstand aussetzt. Bei manchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erbrecht, Leben, Recht, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , | 6 Kommentare