Preiserhöhung beim SPIEGEL

Der SPIEGEL wird auch immer teurer: Am Flughafen in Tel Aviv habe ich 75 Schekel dafür hinblättern müssen. Das sind mehr als 17 Euro.

SPIEGEL 75 ShekelWenn ich bedenke, dass der Flug von Rumänien nach Israel nur 50 Euro gekostet hat, ist das irgendwie unverhältnismäßig. Ungleich unverhältnismäßiger ist allerdings meine Dummheit, im Jahr 2015 noch auf gedruckten Zeitungen, Magazinen und Büchern zu bestehen. Dieser altmodische Spleen wird immer mehr zum Luxusgut.

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Israel, Medien, Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Preiserhöhung beim SPIEGEL

  1. daMäx schreibt:

    Klarer Fall von first world problems 😛

    • Andreas Moser schreibt:

      Das stimmt allerdings. 🙂

      Irgendwann, in ferner Zukunft, wenn ich der letzte Mensch bin, der noch auf Papier liest, werde ich mir wohl mal ein elektronisches Abo gönnen.

      • daMäx schreibt:

        ich hab mal mit einem elektronischen Buch angefangen und freue mich über die Gewichtsersparnis im Rucksack 🙂

      • Andreas Moser schreibt:

        Irgendwann muss ich auch umsteigen. Vor allem auf meinen Reisen in entlegene Gebiete, in denen es keine Bücher auf Deutsch oder Englisch gibt, schleppe ich oft mehrere Kilos an Büchern mit.
        Andererseits gibt es oft auch keinen Strom.

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s