Sonne und Mond kann man schon mal verwechseln

Man kann es mir nachsehen, dass ich während meiner Wanderung zum Corani-See in Bolivien die Sonne, die durch die bedrohlichen Wolken nur schwach wie ein düsterer Mond schimmerte,

sun spooky

mit dem Mond verwechselte, der gegenüber und gleichzeitig so hell schien, wie wenn er die Quelle allen Lichts in unserem Sonnensystem wäre.

moon between trees

Trotzdem war es peinlich, als ich zu einem Mann in Kango, einem kleinen Dorf am Ufer des Sees, sagte „Es ist herrlich, die Sonne und den Mond gleichzeitig zu sehen“ und dabei auf die Himmelskörper zeigte, wie ich sie identifiziert hatte. Ohne aufsehen zu müssen korrigierte er mich trocken „Das da ist der Mond. Die Sonne ist dort drüben“ und unterdrückte nur halb sein Lächeln.

Wie gut, dass ich während der Wanderung mein GPS dabei hatte. Man muss mir aber zugestehen, dass die südliche Hemisphäre wirklich verwirrend ist, weil alle Himmelskörper falsch herum stehen und gehen.

(Click here for the English version.)

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Bolivien, Fotografie, Reisen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s