Wie ist es, auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten?

Es war nicht ganz so, wie ich es mir vorgestellt hatte,

cpt hook wuarter

aber mein Büro an Bord war ganz gemütlich. Größer, heller und leiser als einige der Wohnungen, die ich schon hatte.

office.JPG

Da der Ozean weniger Ablenkungen bereithält als die Landmasse unseres Planeten, insbesondere wenn man kein Internet hat, kommt man endlich mal zum Schreiben. Der monotonen Fahrt mit maximal 19 Knoten wurde ich nicht überdrüßig, ganz im Gegentum. Ich könnte das monatelang aushalten, wenn die Schiffahrtsgesellschaften nicht Geld für die Überfahrt verlangen würden. Und wenn es nur nicht ganz so viel zum Essen gäbe. Rund um die Uhr. Kostenlos.

Und auf jeden Fall besser als die Kollegen in den U-Booten.

office submarine.jpg

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s