Deutschland 1945-1949

Diese beiden Filme zeigen – in teilweise grausamen Bildern – wie die Alliierten unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs über Deutschland dachten. Sie sahen, meiner Meinung nach zurecht, eine Kontinuität des deutschen Militarismus und der Aggression von Preußen über das Kaiserreich bis zum Dritten Reich.

Die Lehre daraus war konsequenterweise, dass mit der bedingungslosen Kapitulation die Millionen Nazis nicht plötzlich friedliebende Demokraten geworden waren und dass man den Deutschen auch weiterhin nicht trauen könne.

Warum hat sich das nach 1945 so schnell geändert?

Dafür können wir dem Kalten Krieg danken.

Ohne die Teilung Europas wäre es gut möglich, dass diese beiden Filme und nicht der Marshall-Plan den Ton für die Behandlung Deutschlands durch den Rest der Welt in den Nachkriegsjahrzehnten angegeben hätten.

(Read this in English.)

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Geschichte, Holocaust, Kino, Militär, Reisen, USA abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Deutschland 1945-1949

  1. Andreas Kuck schreibt:

    Umso erstaunlicher, dass unsere europäischen Freunde die Sicherheitsstrukturen, in die Deutschland mittlerweile eingebunden ist, eine nach dem anderen lösen wollen.

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s