Faulheit

Aufgrund meiner Faulheit

  • lerne ich nicht einmal richtig die Sprache des Landes, in dem ich gerade lebe,
  • habe ich mich nie für ein Stipendium beworben,
  • habe ich die Frist für das Austauschjahr in den USA verpasst,
  • habe ich nie die begonnene Doktorarbeit fertiggestellt,
  • mache ich weniger Sport als ich will,
  • bin ich nicht besonders gut im Diäthalten,
  • habe ich hundert Pläne und setze manchmal keinen einzigen davon um,
  • habe ich E-Mails im Posteingang, auf die ich vor mehr als zwei Jahren antworten hätte sollen,
  • habe ich Notizbücher voller Ideen, die es nie zu veröffentlichten Artikeln schaffen werden,
  • bin ich manchmal pleite,
  • verfolge ich meine Träume nicht aktiv genug,
  • kann es passieren, daß ich Euch nie zurückrufe und
  • enttäusche ich manchmal Menschen.

Aber meiner Faulheit verdanke ich auch, daß

  • ich mein Leben jeden Tag genieße und
  • fast nie gestresst bin.

Es gibt Schlimmeres im Leben als Faulheit.

(To the English version.)

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Philosophie abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Faulheit

  1. Pingback: Laziness | The Happy Hermit

  2. Pingback: Platz zum Schreiben gesucht | Der reisende Reporter

  3. Pingback: Bolivien: Verfassungsrecht auf Drogen | Der reisende Reporter

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s