Wo immer man hinfährt, die Wehrmacht war schon da

Am kommenden Wochenende werde ich eine mehrtägige Exkursion auf die estnische Insel Hiiumaa unternehmen.

Bei der Vorbereitung der Reise auf diese dünn besiedelte, naturbelassene Insel am nordöstlichen Rand Europas bin ich auf das folgende Video gestoßen, das den Angriff und die Besetzung der Insel (dort mit ihrem schwedischen Namen „Dagö“ bezeichnet) durch das Deutsche Reich im Jahr 1941 zeigt.

Egal wie weit man sich in Europa (und selbst in Nordafrika) geographisch von Deutschland weg begibt, unsere Großväter waren schon erobernd, plündernd und mordend da gewesen. Wenn man als Deutscher Urlaub machen möchte, ohne auf die Opfer der Expansions- und Völkermordpolitik der eigenen Vorfahren zu stoßen, muss man schon um die halbe Welt fliegen.

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Estland, Europa, Geschichte, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wo immer man hinfährt, die Wehrmacht war schon da

  1. Christoph schreibt:

    Ein gutes Beispiel für ‚embedded journalism‘ dieser kleine Film. Und Propaganda zugleich.

  2. Thomas schreibt:

    Bitte, lieber Herr Moser, bevor Sie eine solche Aussage über unsere Großväter auf der Insel Hiiumaa verbreiten, machen Sie sich vor Ort schlau, recherchieren ordentlich und kommentieren danach. Wir kennen seit mehr als 20 Jahre Estland, die Menschen in Estland und ihre Aussagen zur Kriegszeit, ganz besonders, was die Inseln Hiiumaa und Saaremaa betrifft. Mordend und plündernd sind unsere Großväter nicht über die Inseln gezogen. Von den Menschen auf den Inseln haben wir erfahren, dass sie z.B. Häuser aufbauten, die durch Kriegshandlungen zerstört wurden. Eine weitere Familie nennt heute noch ein Zimmer in ihrem Haus das „deutsche Zimmer“, weil dort während des Krieges junge deutsche Soldaten untergebracht waren und sie wie ein Teil der Familie behandelt wurden. Eine alte Frau bezeichnete unsere Großväter als äußerst akurate junge Männer. Haben Sie bei Ihrem Aufenthalt auf Hiiumaa oder Saaremaa einmal gefragt, wie russische Soldaten in Erinnerung geblieben sind? Damit möchten wir nicht Handlungen der Nazi-Deutschen in anderen Ländern, an anderen Orten entschuldigen!! Aber bitte keine Pauschalierungen!

    • Andreas Moser schreibt:

      Nach meiner Rückkehr von der übrigens bezaubernden Insel Hiiumaa kann ich bestätigen, daß die dort lebenden Esten sich eher über die sowjetischen als über die deutschen Soldaten negativ äußern. Ich denke aber, daß man diese Erkenntnis mit den folgenden Einschränkungen aufnehmen muß:
      – Uns als Deutschen gegenüber werden Leute seltener etwas Negatives über Deutschland (auch das der Vergangenheit) sagen als gegenüber Nicht-Deutschen.
      – Diejenigen, die von der Wehrmacht auf Hiiumaa bei der Eroberung und Besatzung der Insel getötet wurden, sind naturgemäß nicht mehr in der Lage, sich zu äußern.
      – Angepaßte Mitläufer hatten es unter den Nazis leichter als Intellektuelle und Freidenker, ganz zu schweigen von Juden, Sinti, Roma, Slawen u.s.w.
      – Ein erheblicher Teil der Bevölkerung der estnischen Inseln hat skandinavische Namen, die für deutsche Ohren deutsch klingen, so daß die lokale Bevölkerung von der rassistisch motivierten Klaseneinteilung der Nazis profitierte weil sie sich in der als überlebenswert eingestuften nordischen, arischen Rasse wiederfand.
      – Die deutsche Besatzung dauerte nur sehr kurz. Die anschließenede sowjetische Besatzung dauerte Jahrzehnte und ist deshalb natürlich noch viel frischer im Gedächtnis. Die letzten beiden Generationen haben gar keine Erinnerung an die deutsche Besatzung. Ich habe den Eindruck, daß dies zur nachträglichen Verklärung führt.

  3. Pingback: Nachtbus | Mosereien

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s