Der tröstende Hund

Normalerweise mag ich keine Hunde. Wenn Hunde nicht ganz doof sind, merken sie das und lassen mich in Ruhe.

Aber als ich auf dem Umzug von Bolivien nach Peru in Copacabana gestrandet war und dachte, mein gesamtes Gepäck, einschließlich meiner Notizbücher, meines Computers und damit aller Fotos und Geschichten der letzten Jahre verloren zu haben, und dementsprechend verzweifelt dieses Malheur in das einzige verbleibende Notizbuch kritzelte, kam dieser Hund vorbei und schmiegte sich an meine Beine.

hund-copacabana

„Alles verloren, aber wenigstens einen neuen Gefährten“, dachte ich mir. Zum Glück klärte sich das Desaster nach einigen Stunden auf. Der Hund zog treulos weiter.

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a journalist, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Bolivien, Fotografie, Reisen, Schreiben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der tröstende Hund

  1. der einsiedler schreibt:

    [video src="https://i.imgur.com/W03jsdk.mp4" /]

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s