Google Maps weiß, was wirklich gefährlich ist

Beim Planen meines nächsten Abenteuers habe ich mal eben Google Maps nach der Streckenführung für einen Fußmarsch von Pakistan nach Syrien gefragt.

Google Maps BürgersteigeAus der unregelmäßigen Lektüre von Tageszeitungen und der schon länger zurückliegenden Lektüre von Karl May dachte ich, mich daran erinnern zu können, daß die Strecke von Krieg, Terroristen, Bürgerkrieg, Minenfeldern, Entführern und Wegelagerern mehr als nur gesäumt ist. Darauf bin ich also vorbereitet.

Vollkommen kalt erwischt wurde ich jedoch von einer anderen, potentiell tödlichen Gefahr, auf die mich erst Google Maps aufmerksam gemacht hat:

Google Maps Bürgersteige-001Gut, daß ich diese Warnung noch rechtzeitig gelesen habe! Angesichts dieser Gefahr werde ich den Plan für diese Wanderung lieber wieder in der Schublade verschwinden lassen.

(To the English version of this article.)

Über Andreas Moser

Travelling the world and writing about it. I have degrees in law and philosophy, but I'd much rather be a writer, a spy or a hobo.
Dieser Beitrag wurde unter Reisen, Syrien, Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Google Maps weiß, was wirklich gefährlich ist

  1. Pingback: Google Maps knows what is really dangerous | The Happy Hermit

Hier ist Platz für Kommentare, Fragen, Kritik:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s